Vortrag: Gewerkschaften im postfaktischen Zeitalter

Am vergangenen Wochenende war ich als Referent zur Sommerakademie der DGB-Jugend nach Hattingen in NRW eingeladen. Dort habe ich in einem Workshop zur „Digitalisierung in der Gesellschaft“ über das postfaktische Zeitalter gesprochen, und was das für Gewerkschaften bedeutet. In der anschließenden Diskussion ging es dann um die konkreten Erfahrungen der jungen Gewerkschaftsmitglieder mit Trollen, Hate Speech und Fake News. Wir sprachen darüber, was Gewerkschaften und Personalvertretungen ganz konkret unternehmen können angesichts dieser gesellschaftlichen Herausforderung. Wir waren uns im Workshop einig, wir müssen „raus aus der Komfortzone“ und dürfen die Sozialen Medien nicht jenen überlassen, die sich dort mit Irrlehren und Propaganda breitmachen. Einen guten Aufschlag dazu gibt es bereits in Form einer Publikation der DGB-Jugend mit Hintergrundwissen und Strategien zu Fake News.

Kommentare sind geschlossen.