Vortrag revisited: Gedanken über das Digitale Kulturerbe

Der Bürgermeister von Tengen, Marian Schreier, hat mich als Gastredner zum diesjährigen Bürgerempfang der Stadt Tengen eingeladen. Es war mir eine große Freude, dort die Festrede über das Digitale Kulturerbe zu halten und mich danach ins Goldene Buch der Stadt Tengen einzutragen. In meiner Rede habe ich das Problem des digitalen Erinnerungsverlustes angesprochen, der u.a. aus der kurzen Bestandsdauer von Webseiten und den ständigen Veränderungen im World Wide Web resultiert. Obwohl wir uns erst kaum länger als 20 Jahre im Netz bewegen, erinnern wir uns im Kommunikativen Gedächtnis nur an sehr wenige Dinge aus der Frühzeit des Internet. Archivierte Webseiten als verlässliche historische Quellen existieren für die frühen Jahre des Web ebenfalls kaum.

Ich bin jedoch der festen Überzeugung, dass der Öffentlichkeit dieses Problem bislang viel zu wenig bewusst ist und dass es zugleich im allgemeinen Interesse liegt, bestimmte Teile des Web als digitales Kulturgut dauerhaft zu bewahren. Welche Teile das genau sein sollen und inwiefern die Öffentlichkeit darüber mitentscheiden sollte, waren weitere Aspekte meiner Rede. Das Singener Wochenblatt berichtete über die Veranstaltung und meinen Vortrag…

Kommentare sind geschlossen.