Vortrag: Geschichte schreiben! Die Historiker und der digitale Raum

Auf der diesjährigen re:publica, dem großen Netzkongress mit 7.000 Teilnehmern, habe ich einen Vortrag über die Geschichtsschreibung des digitalen Raumes gehalten. Unter dem Titel „Geschichte schreiben! Die Historiker und der digitale Raum“ habe ich mich dabei mit der Frage beschäftigt, wie künftige Historikergenerationen über das heutige (und frühere) World Wide Web forschen und schreiben werden, welche Quellen ihnen dafür zur Verfügung stehen werden und zu welchen Geschichtsdeutungen und Geschichtsbildern das führen wird.

Der Ankündigung meines Vortrages habe ich folgende Kurzthese vorangestellt:

Wie kommende Generationen auf das heutige Internet zurückblicken werden, hängt sehr von der Geschichtsschreibung zukünftiger Historiker ab. Welche Geschichtsbilder diese Historiker dabei prägen werden, hängt wiederum stark von den Quellen ab, die ihnen für ihre Forschung zur Verfügung stehen werden. Deshalb sind die Archivierung des Internet und die Geschichtsschreibung des digitalen Raumes keine akademischen Orchideen, sondern von hoher kultureller Bedeutung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.